Sie befinden sich hier: QM / Projekte beantragen


Projekte beantragen

Möglichkeiten der Projektförderung

Es gibt viele Möglichkeiten, sich für die Gropiusstadt zu engagieren und sich an der Quartiersentwicklung zu beteiligen.

Wenn Sie ein Projekt realisieren möchten, gibt es noch bis Mitte 2020 die Möglichkeit, Projektmittel zu beantragen:

Aktionsfonds
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt über das Quartiersmanagement Gropiusstadt jedes Jahr 10.000 € zur Verfügung. Der Aktionsfonds macht es möglich, auf einfachstem Wege Aktivitäten von Bewohnern und Initiativen im Quartier mit kleinen Beträgen bis 1500 € zu unterstützen. Es werden Ideen unterstützt, die vor allem den Handlungsfelder des aktuellen Handlungskonzepts entsprechen und das Ziel haben, die Bewohner im Quartier zu aktivieren, die nachbarschaftlichen Netzwerke und die Beziehung der Bewohner zum Quartier zu stärken. Aber auch Kulturaktivitäten, die Leben in den Stadtteil bringen, können über den Aktionsfonds gefördert werden.
Als Antragsteller können sowohl die Institutionen (Vereine, Initiativen etc.), als auch die Bewohner selbst auftreten.

Der Antrag muss schriftlich und in digitaler Form an das Quartiersmanagement Gropiusstadt gestellt werden. Es können Mittel für Sachkosten beantragt werden. Mittel für Honorarkosten werden nur für fachliche Leistungen bewilligt. Über die Bewilligung der Projekte entscheidet die Aktionsfonds-Jury. Diese besteht aus Bewohner*innen und Akteuren aus dem Stadtteil.

Gerne können Sie noch dazu stoßen (ab 18 Jahre) und über Projektanträge entscheiden!

Die Anträge müssen vor der Durchführung der Aktion gestellt werden. Ausgaben, die vor der Bewilligung getroffen werden, können leider nicht erstattet werden. Die Abrechnung erfolgt innerhalb von 4 Wochen nach Durchführung des Projektes. Das QM-Team berät gern bei der Antragstellung.

Infos und Unterlagen zur Antragstellung finden Sie hier zum downloaden oder sie können direkt beim Quartiersmanagement  Lipschitzallee / Gropiusstadt nach Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Quartiersräte über "20 Jahre Soziale Stadt" und Verstetigung
 

Veranstaltungen

Do 18.04.  10-12 Uhr
Osterfrühstück

Waschhaus-Café, Eugen-Bolz-Kehre 12

Do 18.04.  15-17 Uhr
Ausflug zum "Stadtrandhof Rudow"
Treffpunkt Familiencafé Ev. Kirchengemeinde, Joachim-Gottschalk-Weg 41

So 21.04.  5.00 Uhr
Osternacht-Feier
Dreieinigkeitskirche, Lipschitzallee 7

Mi 24.04.  14 Uhr
Tanz-Musiknachmittag
Gemeinschaftshaus, Kleiner Saal

Do 26.04.  19 Uhr
Begegnung der Kulturen. Armenisch-Ukrainischer Abend
Gemeinschaftshaus, Kleiner Saal

Mo 29.04.  15-18 Uhr
Tanz in den Mai
Waschhaus-Café, Eugen-Bolz-Kehre 12